Donnerstag, 10. Januar 2008 um 21:29 Uhr

Ein Blog macht Arbeit und erfordert Disziplin

Eine gute Möglichkeit für mich selbst zu überprüfen, ob ich diesen Anforderungen gewachsen bin. Denn auch wenn Anbieter wie blogger.com recht einfach zu bedienende Backends zur Verfügung stellen, so ist man trotzdem innerhalb der ersten Tage mit Basteln und Rumprobieren beschäftigt. Und das verflixte Teil füllt sich ja auch nicht von selbst mit irgendwelchen Inhalten.

Neben den ganzen Einstellungen und dem bearbeiten der Vorlage für dieses Blog, bin ich bisher jeden Tag immer ein bis zwei Stunden mit Recherche beschäftigt. Der größte Teil dabei ist das tägliche Besuchen von diversen Foren, Webseiten und anderen Blogs. Immer auf der Suche nach Neuigkeiten und Interessanten Dingen zu Eve Online. Das klingt erstmal nach viel Arbeit aber die Zeit geht schneller rum als ich für das Verfassen eines Beitrages benötige. Zumindest kommt es mir so vor.

Doch ich möchte den Eve Online interessierten Leser nicht mit den Fakten des harten täglichen Lebens eines Bloggers langweilen. Daher erfolgt hiermit nun die Überleitung zum eigentlichen Thema dieses Blogs: Eve Online.

Politisch gesehen sitze ich mit Kreldon in der Caldari Region "The Citadel" eigentlich recht abgeschieden von den erbitterten Kämpfen, welche in den LowSec-Gebieten toben. Doch mitten im Empire lässt es sich auch gut Leben, zumindest wenn man für eine gewisse Zeit seine Ruhe benötigt und friedlich ein paar Missionen hinter sich bringen möchte.

Doch wenn man so weit ab vom Schuss ist, bekommt man leider nicht mehr viel mit und muss sich auf Informationen Dritter verlassen um sich ein Bild der politischen Lage zu machen. Also Foren lesen, die politischen Karten besuchen und hoffen, dass man wieder auf irgendwelche Neuigkeiten und Veränderungen stößt. Auch das Chatten und Beobachten im Local-Channel oder den Public-Channels der Corporations und/oder Allianzen bringt die eine oder andere interessante Information zu Tage. Und wenn garnichts mehr geht, dann muss man halt seine Kontakte hervorkramen und diese direkt per Chat oder InGame-Mail anschreiben.

Doch wie es der Zufall will, beschert mir CCP heute Abend immerhin eine nennenswerte Meldung auf meinen Login-Bildschirm von Eve Online. Scheinbar gibt es "mal wieder" Probleme mit der Datenbank, die hinter diesem Spiel steckt. Dadurch sind Funktionen wie die API und das Contract-System deaktiviert und es besteht die Gefahr, dass der Cluster neu gebootet werden muss. Aber bei einem so großen Spiel mit so vielen Spielern habe ich Verständnis dafür, da ich selber nur zu gut weiß, das auch dem besten Techniker eine Datenbank schon mal den Tag versauen und einem einen Strich durch die Rechnung machen kann.

Somit erspare ich mir am heutigen Abend besser den Login und durchstöbere lieber noch ein wenig das Internet auf der Suche nach Neuigkeiten zu Eve Online. Bis ich meinen nächsten Skill "anwerfen" kann, muss ich sowieso noch bis morgen Abend warten. Vielleicht ist bis dahin auch das Datenbank-Problem behoben, damit einem spannenden Wochenende nichts im Wege steht.

Eve Online 14-Tage lang kostenlos testen
An dieser Stelle möchte ich einmal darauf hinweisen, dass ihr Eve Online kostenlos 14-Tage lang anspielen sowie auf Herz und Nieren testen könnt. Besucht dazu am besten die offizielle Webseite der neuen Erweiterung "Trinity", indem ihr diesem Link folgt. Dort findet ihr außerdem einen Trailer, Screenshots, Informationen und Wallpaper. Ein Besuch lohnt sich also auch, wenn ihr euch nicht gleich anmelden, sondern erstmal nur informieren möchtet.

Ich habe noch vor, einen Banner dafür in dieses Blog zu integrieren, allerdings bin ich zeitlich noch nicht dazu gekommen. In den nächsten Tagen werde ich noch einige neue Dinge hinzufügen und die Seiten mit mehr Content zu Eve Online füllen.

Bis dahin sage ich natürlich wieder: Fly safe!

Euer Kreldon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen