Dienstag, 1. Juli 2014 um 14:20 Uhr

Blogroll - Sortiert und Statistik

Es war mal wieder an der Zeit, in die Jahre gekommene Blogs aus meiner Blogroll zu entfernen. Insgesamt hat es dabei zehn Blogs erwischt, die länger als neun Monate inaktiv waren. Viele davon bereits über ein Jahr. Aktuell sind nun noch dreißig aktive EVE-Blogs darin enthalten. Bei zwölf von ihnen sind die Beiträge nicht älter als zwei Wochen, bei vier weiteren nicht älter als vier Wochen und bei fünf weiteren nicht älter als drei Monate.

Wenn man dabei bedenkt, dass es immer eine normale Fluktuation (vor allem von Bloggern) in EVE gibt, Blogs generell nicht mehr so der Renner sind, wie vor ein paar Jahren noch und nicht zu vergessen, wenn man bedenkt, dass momentan die WM und das Sommerloch präsent sind, ist das immer noch eine sehr gute Ausbeute. Ehrlich gesagt, hatte ich mit weit weniger aktiven gerechnet.

Was mich betrifft, so bin ich noch immer in EVE aktiv. Für die Jahreszeit sogar mehr als früher. Aktuell gibt es meine Zeit glücklicherweise her, dass ich so ziemlich jeden Abend Zeit für EVE habe. Außerdem bin ich bei einer tollen Corporation und Allianz untergekommen, so dass es etwas wie Langeweile in EVE für mich schlicht nicht gibt.

In Kürze werde aber vermutlich auch ich dem Sommer nicht mehr entkommen können und eine kleine Pause einlegen, bzw. halt nicht mehr ganz so oft pro Woche online sein können. Für die Zeit habe ich mir schon entsprechende Skills herausgesucht, die dann durchlaufen können, ohne das mir jeden Tag beim einloggen die Tränen kommen, weil sie über 20 Tage dauern. ;-)

Freitag, 13. Juni 2014 um 17:12 Uhr

Schwere Gefechte

Nach einigen Tagen heftiger Gefechte, unter anderem der Schlacht in 1-1I53, wo ich meinen ersten Einsatz als Kampfbomberpilot für Nulli Secunda hatte, bin ich zurück in Castle Black um von hier aus ein paar Solo-Flüge zu machen, da mir das PvP im Nullsec doch sehr gefehlt hat. Als erstes musste das Lager sortiert und aufgeräumt werden, es sah ja aus wie im Saustall. Dabei fand ich noch eine alte Moa, keine Ahnung wo die her kam aber die musste weg und verkaufen ist so unschön, also fix ein Blaster-Dual-ASB-Fitting gebastelt und los ging es.

Das erste Reiseziel hieß "Catch" und zwar 6-K738. Dort musste ich mich dann entscheiden, ob ich nun links oder rechts abbiege. Nach einem kurzen Blick auf die Karte sah ich, dass in V-3YG7 heftige Kämpfe toben mussten. Auf dem Weg dorthin müsste es also eigentlich was für mich zu holen geben und wenn es nur die schnelle Verschrottung der Moa gewesen wäre. Doch Pustekuchen. Stattdessen geriet ich mitten in eine Fleet von The Kadeshi & Darkness, die sich scheinbar ordentlich mit Brave & Co die Kauleiste polieren wollten. Das wusste ich zu dem Zeitpunkt zwar noch nicht aber es sah nach viel Spaß aus also bin ich hinterher geflogen und geriet mitten in ein wildes Scharmützel vor der Station in V-3YG7. Das war schön anzusehen aber der taktische Rückzug erschien mir sinniger, ehe die Meute sich auf mich stürzt. Fünf gegen einen ist ja noch so eine Sache aber das waren einfach definitiv zu viele. :D

Ich sprang zunächst auf einen Safe, scannt und dann zurück zum Gate, wo mir schon einige blaue Kapseln entgegen kamen. Ich ahnte bereits, dass es für unsere Verbündeten wohl kein so gutes Ende genommen hatte und sprang durch. Es wurden immer mehr Kapsel und zwei oder drei Gates weiter warpten alle in eine Bubble. Die habe ich dann mal für die armen Piloten weg geschossen, damit der Fluchtweg frei war. So langsam kam auch die Flotte und ihr Anhängsel hinterher. Die Luft wurde definitiv zu dick und so flog ich zurück und über die Ost-Route nach TA3T-3. Unterwegs traf ich an einer Station auf einen Brave-Piloten in seinem Cyno-Schiffchen, was ich fix entsorgte, ehe ich in TA3T-3 mich einem verfeindeten Interceptorpiloten stellte, welcher mich gut auf Range hielt und bearbeiten wollte. Somit musste ich mich auf die Arbeit meiner Drohnen verlassen und versuchte durch geschicktes kiten näher heran zu kommen, was aber unmöglich war. Leider konnten wir das nicht zu Ende bringen, da ein Verbündeter in einer Worm dazu kam und sich der Interceptorpilot dann sicherheitshalber zurückgezogen hatte. Trotzdem tauschten wir noch ein "gf" im Local aus und flogen beide dann in unterschiedliche Richtungen weiter.

Auf meinem Rückweg geriet ich dann noch in ein Gatecamp. Ich wusste, die Moa ist gleich Geschichte also blieb ich ruhig, suchte mir die Tackler, weil ich wusste, dass sie nah ran kommen würden und wartete ein wenig um die Spannung auf beiden Seiten zu erhöhen. Kurz bevor die Tarnung von alleine weg gewesen wäre, startete ich meinen Angriff und lockte einen der Tackler um ihn dann tatsächlich zu vernichten. Damit hatte ich nicht so wirklich gerechnet, sonst hätte ich den zweiten auch gleich noch gelockt und vielleicht sogar auch noch erwischt. Doch die Zeit war dann zu knapp und so konnte ich dem zweiten kaum noch genug Schaden zufügen, ehe ich vernichtet wurde. Schade aber hat mir richtig Spaß gemacht und darauf kommt es ja auch an.

Doch schon heute Abend könnte es an einen anderen Einsatzort gehen. Die Luft brennt und zu tun ist mehr als genug. Um mich ein wenig auf ein schönes EVE-Wochenende (natürlich mit Fußball nebenbei) einzustimmen, habe ich mal wieder ein schönes Video für euch rausgesucht.



Bis zum nächsten Eintrag,
Kreldon

Mittwoch, 4. Juni 2014 um 11:06 Uhr

Make War, not Peace

Frei nach dem Motto "Wir bringen euch Demokratie", wird momentan in Providence geschnetzelt was das Küchenmesser her gibt. Jeden Abend starten mehrere Flotten in die Schlacht und nicht immer kehren alle Piloten wieder heim. Gesegnet sei derjenige, der das Klonen erfunden hat! Und da in den letzten Tagen wieder viel passiert ist, ist es daher wieder an der Zeit, ein Resümee zu ziehen.

Da wäre zum einen mein Low-Sec-Experiment mit der Prophecy, welche ich mit einem dicken Tank ausgestattet hatte um den Schaden der Gateguns locker weg stecken zu können und mit drei Sensor Boostern um die Locking-Time dermaßen zu senken, dass ich damit auch Kleinkram in's Visier bekomme. Der erste Versuch ging leider gründlich in die Hose. Erst kam nichts außer Kapseln und Shuttles vorbei, die ich einfach nicht gelockt bekam (was mich nicht weiter wunderte aber man kann es ja mal probieren) und dann kam einer der Shuttlepiloten, der mich dort wohl am Gate campen sah, in einer Hurricane zurück. Ich war müde, ein bisschen enttäuscht über die ausbleibenden Kämpfe und so ging ich drauf ein und nahm ihn ins Visier. Die Sache war, obwohl ich nicht auf einen Kampf gegen Battlecruiser ausgelegt war, dennoch sehr knapp und trotz meiner Niederlage ein guter und spannender Kampf. Immerhin haben die Gateguns über 50% des Schadens anrichten müssen, damit ich down gehe und in derselben Zeit hab ich bei der Hurricane geschätzte 90% angerichtet. Nicht übel. Ich habe das Fitting nun überarbeitet und eine Prophecy geschaffen, die noch viel stärker getankt ist und noch mehr austeilen kann. Mal sehen, ob ich noch mal einen BC-Piloten zu einem 1 vs 1 bewegen kann. Dann müsste normalerweise der Sieg zum greifen nah sein. ;-)

Leider kommt es immer anders und Fehler passieren. So übrigens auch einen Tag später, als ich mal wieder mit der Flotte unterwegs war. Diesmal in einer Crow. Durch das ständige hin- und her warpen zwischen Low-Sec und NullNull plus eine gewisse Müdigkeit und leichte Ablenkung durch das Fussball-Testspiel der Deutschen, nahm ich unachtsamerweise im Low-Sec dann eine Omen in's Visier, was ich eigentlich nicht wollte aber als mein Gehirn das bemerkt hat, war es bereits zu spät und ich habe mich sehr schnell im Pod wiedergefunden. Sehr zur belustigung der anderen, die das mit ansehen mussten. Sehr peinlich. Ich habe mich dann für den rest des Abends in die Ecke gestellt und geschämt. :P


Doch die Schmach konnte ich nicht auf mir sitzen lassen und sie musste überschattet werden von glorreichen Taten. Diese folgten dann einen Abend später in Form von 37 Kills, an denen ich - zusammen mit der Flotte - beteiligt war. Das machte sich im Killboard auch gleich viel besser und die vergangenen Schmerzen waren vorerst in Vergessenheit geraten. Dabei ging zwar noch meine Caracal in Flammen auf aber bei der Abschussquote soll mir das mal schön egal sein. :)


Durch die Teilnahme an den abendlichen Flotten, kam ich immerhin auch endlich mal ein paar Titanen näher und konnte diese im Spiel bestaunen. Schon sehr eindrucksvoll. Vielleicht sitze ich ja eines Tages auch mal in so einem Monstrum.

Bis zum nächsten Eintrag,
Kreldon

Samstag, 31. Mai 2014 um 13:26 Uhr

Thorax Low-Sec Fit

Nachdem ich in unserem Staging System für etwas Nachschub an diversen Dingen gesorgt hatte, fittete ich meine Thorax zu Ende und machte mich auch gleich auf den Weg, diese neue Kreation auszuprobieren. Da man im Low-Sec als Agressor schnell mal Bekanntschaft mit den Gateguns macht, war mir eine einigermaßen gute Panzerung wichtig. So entschied ich mich für 800er Platten und zwei passenden Resistenz-Membranen um die Löcher bei den Armor-Resis zu stopfen. Ein Damage Control II rundet das ganze dann ab. In den Mids habe ich einen 10er MWD, Scram, Webber sowie einen Capacitor Booster, so dass ich problemlos und ausreichend mit Energie versorgt bin. Wenn man Solo unterwegs ist, raten 99,5% der Leute zwar von einem MWD ab und eher zu einem AB aber meine bisherige Erfahrung hat mir gezeigt, dass ich mit dem MWD in den meisten Situationen einfach besser fahre.

Einfach auch aus dem Grund, dass ich mir im Low-Sec den Gegner in der Regel auch aussuchen kann und mich somit auf die Dinge stürze, die mir meinen MWD eh nicht ausknipsen. Beispielsweise Hauler. Und davon gibt es Unmengen. Zumindest ist bei gefühlt allen ca. 10-15 Schiffen immer mindestens einer dabei. Das ist übrigens bisher dann auch immer der, der genau dann zum Gate warpt, wo ich mich bereits entschlossen habe, durch zu springen oder woanders hin zu warpen und die Aktion leider nicht mehr abbrechen kann. So auch vorhin geschehen. Da kam eine Tayra genau dann zum Gate, wo ich schon 2 Sekunden vorher auf "Jump" geklickt hatte und der Prozess bereits lief. Da der Pilot auch noch ein negatives Standing hatte, ist es wohl unnötig zu erwähnen, dass er nicht hinterher kam. Schade. ;)

Aber zurück zum MWD. Der zweite Punkt ist, wenn mir einer den mit einem Scram abschaltet, muss er in Scram Range und dann schalt ich ihm seinen auch ab. Wenn er dann natürlich einen AB hat oder seine Grundgeschwindigkeit höher ist als meine, bin ich natürlich im Eimer. Dann muss die Panzerung und pure Feuerkraft entscheiden. Aber so ist das ja mit vielen Dingen im Leben. Als "Magic the Gathering"-Spieler kann ich aus Erfahrung sagen, kannst Du beispielsweise noch so ein tolles Deck haben, irgendein schlechtes Matchup hast Du immer oder der Gegner mehr Glück als Verstand. Damit muss man zurecht kommen und das Beste draus machen. Und wenn man verliert, hey, dann ist das halt so. Daher gibt es für mich auch kein perfektes Fitting in EVE. Einfach ausprobieren und dabei die eigene Vorgehensweise und Taktik berücksichtigen. Wenn ein gewisses Risiko Teil der Taktik ist, dann muss man das akzeptieren. Jeder fliegt halt anders und das ist auch gut so. Wie langweilig wäre EVE, wenn jeder alles richtig machen würde?

Kommen wir zu den High-Slots. Hier regeln vier Heavy Ion Blaster die grobe Arbeit am Feind. Unterstützt werden sie dann noch von 5 Drohnen, die dem Gegner den Rest geben. Dafür ist bei den Rigs dann noch Platz für zwei Trimark Armor Pump, die im Endeffekt mit dafür sorgen, dass die Thorax auf gute ca. 25k EHP kommt. Das kann man natürlich noch steigern aber ich bin damit Solo schon ganz zufrieden. Falls ich mehr brauche, habe ich Alternativ noch ne Prophecy mit knapp 90k EHP rumstehen aber das ist eine andere Geschichte. :)

Abschließend habe ich natürlich wieder ein kleines Goodie für meine Leser. Diesmal möchte ich einen YouTube-Kanal empfehlen, den ich Qualitativ ziemlich gut finde und der auch u.a. die neuen, redesignten Schiffe in EVE Online zeigt.

Bis zum nächsten Eintrag,
Kreldon

Freitag, 30. Mai 2014 um 17:25 Uhr

The Ballad of SerenitEVE

Da ich heute leider nicht so viel Zeit für EVE habe, mache ich mal was total unpopuläres und poste einfach nur ein ziemlich geiles neues EVE-Video, welches keinerlei Erklärung bedarf. Euch viel Spaß heute Abend und ab dafür!

Donnerstag, 29. Mai 2014 um 13:10 Uhr

Myrmidon Roaming

Gestern Abend kam ich genau zur richtigen Zeit online. Es war ungefähr 21 Uhr, ich hatte gerade noch einen kleinen Moment gemütlich auf meiner akustischen Gitarre gespielt und dachte mir, jetzt noch schön ein bisschen EVE suchten und dann schlafen. Im Teamspeak waren wir dann gerade vier Leute mit mir und Tiny kam mit der Idee um die Ecke, einfach mal spontan ein Corp Roaming zu machen und zwar mit Myrmidons. Es dauerte witzigerweise nicht lange, da waren wir dann schon zu acht und machten uns von Amarr aus auf durchs LowSec auf der Suche nach Fights.

Leider war nicht viel los, es gab ein paar Podkills und auch eine Omen und Vagabond haben wir erwischt. Aber der Zusammenhalt und die gemeinsame Aktion hat uns, denke ich, wieder ein bisschen näher zusammen geschweißt und nicht nur mir viel Spaß bereitet. Da niemand von uns Lust auf einen Rückflug hatte, suchten wir uns in Fountain ein bisschen streit, was nicht sonderlich schwierig war.

Wir landeten in einem Gatecamp und erwischten beinahe noch ein paar aber die waren uns zahlenmäßig stark überlegen und hatten auch Logis dabei, somit konnten wir leider kaum etwas ausrichten. Trotzdem eine sehr witzige Aktion und unser Gegner hat sich sicher auch über 8 Battlecruiser-Kills im Wert von je ca. 80-130 Mio gefreut. Und vielleicht noch mehr über die Exotic Female Dancers und Marines, die ich an Bord hatte. ;)

Das werden wir auf jeden Fall mal wiederholen. Anschließend, es muss ungefähr 1 Uhr gewesen sein, hatte ich noch meine neue Malediction gefittet, die ich nun endlich fliegen kann, und diese kurz ausprobiert. Als ich wieder dockte, hörte ich im Teamspeak noch mit halben Ohr zu und irgendwie sind mir dann die Augen zugefallen. Ich muss dazu sagen, dass ich schon mit Notebook im Bett lag. Keine Ahnung, wann ich wieder wach wurde aber im Teamspeak war es ruhig und wir nur noch zu viert. Und da ich weiterschlafen wollte, machte ich einfach alles aus aber muss sagen, dass war seit langer Zeit wirklich wieder mal ein sehr gemütlicher EVE Abend gewesen. :)

Heute Vormittag hatte ich dann mit der Malediction einen Aufklärungsflug durch CVA-Gebiet gemacht. Kills waren leider nicht zu holen, da die dortigen Piloten ebenfalls schnell in Interceptoren, Assaults Frigs und LML Caracals saßen. So konnte ich sie zwar durch meine bloße Anwesenheit ein wenig vom Ratting abhalten und ein bisschen mit ihnen Katz und Maus spielen aber mehr war nicht drin. Immerhin kam ich wieder heile zurück nach Kheram aber mit dem schnellen Schiff war das auch kein großes Problem. Jetzt noch Minmatar Frigate auf V und ich bin Glücklich. Denn dann kommt mir noch die Jaguar in meinen Hangar und Schiffe wie Claw und Stiletto sind dann ebenfalls endlich möglich.

Aktuell schrotte ich zwar einige Schiffe im PvP aber hier in Kheram, wo wir mit Nulli unser Fundeployment haben, fliege ich so oft wie möglich in Flotten oder Roamings mit oder probiere auch Solo mal was aus, denn hier habe ich die Gelegenheit, viel in Sachen PvP dazu zu lernen und auszuprobieren, ohne dass es sonderlich schlimm wäre, wenn dann doch mal was schief geht.

Und die Gelegenheit nutze ich, zumal es mir natürlich auch eine Menge Spaß bereitet aber auch zeigt, dass ich noch sehr viel Lernbedarf habe. Gestern Abend beispielsweise habe ich zum ersten mal im PvP einen klaren Kopf behalten, hatte keinen Adrenalinschub mehr und hab nicht vergessen, gewisse Module zu überhitzen. Endlich. Hat ja nun auch lange genug gedauert. ;)

Auch über solche Erfolge muss man sich einfach mal freuen. :)

Bis zum nächsten Tagebucheintrag,
Kreldon

Mittwoch, 28. Mai 2014 um 10:25 Uhr

PvP für Einsteiger

Immer wieder gibt es neue Piloten, die in New Eden ihr Glück versuchen. Und nach den ersten Wochen der Eingewöhnung trennt sich die Spreu vom Weizen. Klingt nach Phrasenbingo, ist aber so. Und irgendwann kommt auch der Moment, wo man einfach keine Lust mehr hat, immer nur Missionen zu fliegen, Handel zu treiben, Asteroiden nach Rohstoffen abzugrasen, den Markt zu manipulieren und Güter durch die Gegend zu schippern.

Man hört immer wieder von diesen gefährlichen PvP-Gebieten, Worte wie "LowSec" oder "NullNull", "Piraten", "Flottenkämpfe", "Titanen", "Carriern", und, und und. Davon, wie gefährlich es dort ist, welche großen Allianzen es so gibt, welche einen guten Ruf und welche einen sehr schlechten genießen. Von sehr guten Piloten, denen im PvP kaum einer das Wasser reichen kann. Von FC's (Fleet Commander), die ihre Flotten von einem Sieg zu nächsten führen. Von Wurmlöchern, feindlichen Basen und anderen unheimlichen Geheimnissen, die dort draußen lauern. Und irgendwie möchte man das auch gerne ausprobieren aber man mag den sicheren Unterschlupf im Empire nicht aufgeben, was ein Jump Clone ist und wie er genau funktioniert, weiß man eigentlich noch nicht so genau und was soll man auch ganz alleine dort und welche Corporation nimmt schon einen Neuling bei sich auf und mit in diese Gebiete, so neben vielen Gefahren auch viel Reichtum winken kann?

Diese und ähnliche Gedanken dürften die meisten neuen Piloten in EVE Online plagen. Doch ich kann euch sagen, es ist alles halb so schlimm. Natürlich wird man Anfangs von all den neuen Dingen förmlich erschlagen, die eigenen Skills sind noch so knapp bemessen, dass man eigentlich dort auch nicht viel machen kann und jeder Verlust des eigenen Schiffes oder gar des Klons, tut einem zur Zeit noch weh. Aber lasst euch nicht entmutigen. In dieser Welt gibt es Platz für alle und für jeden eine Aufgabe. Sicher, im Empire könnt ihr Anfangs mit euren Missionen und all dem drumherum gemütlich, in Sicherheit und aller Ruhe nach und nach alles aufbauen, dazu lernen und eine gewisse finanzielle Grundlage schaffen. Aber wem das vielleicht zu langweilig ist und wer bereit ist, etwas mehr Risiko zu tragen, kann auch in den PvP-Gebieten sein Glück versuchen und findet dort vielleicht auch die eine oder andere Corporation, die einem viele Dinge zeigt, erklärt und an seinen ersten PvP-Erlebnissen teilhaben lässt.

Dazu ein kleiner Tipp von meiner Seite. Was immer gebraucht wird, sind sogenannte "Tackler". Das sind die Piloten, die mit ihrem Schiff andere Schiffe (die der Gegner) "festhalten", so dass diese nicht mehr fliehen und von euren Leuten zerlegt werden können. Die sind praktisch in jeder Flotte und bei jedem Roaming gern gesehen und relativ schnell zu skillen. Auch preislich bewegt es sich noch in Bahnen, die man finanzieren kann und oftmals bekommt man auch welche gestellt und/oder hinterher zumindest einen Teil oder den kompletten Betrag des Schiffs- und Fittings zurück. Somit tut jeder Abschuss nicht mehr ganz so weh und man kann öfter an solchen Aktionen teilnehmen. Welche Schiffe das unter anderem sind oder sein können, hängt natürlich auch immer davon ab, was bei eurer Corporation oder Allianz so gewünscht ist, daher hier nur mal ein kleines Beispiel.


Preislich liegen diese Schiff inkl. Fitting meist so um die ca. 30-40 Mio ISK. Zudem lernt ihr mit diesen Schiffen und in den Einsätzen, wie man sich im PvP verhalten muss, was es zu beachten gibt und sammelt einfach mal Erfahrungen und Eindrücke, die euch mit der Zeit helfen werden, immer besser zu werden. Außerdem seid ihr damit für eure Corporation oder Allianz ein wertvolles Mitglied und Helfer bei den meisten PvP-Aktionen. Auch als Vorhut oder Aufklärer und für Solo-Flüge eignen sich diese Schiffe ganz gut. Zumindest für euren Einstieg ins PvP. Skilltechnisch ist natürlich immer Luft nach oben aber das werdet ihr mit der Zeit von ganz alleine herausfinden. Traut euch einfach und habt Spaß.

Denn das ist das wichtigste. Und ärgert euch nicht, wenn ihr Anfangs noch relativ oft ins Gras beißen werdet (was nicht zwangsläufig passieren muss). Ihr könnt auf jeden Fall von der Erfahrung der anderen nur profitieren und eines Tages seid ihr vielleicht diejenigen, die sich um die Neuankömmlinge kümmern und ihnen ihre ersten Tipps geben. ;-)

Guten Flug!
Kreldon